EINSATZDETAILS

Küchenbrand in Großlittgen

Datum: 1. Januar 2022 um 2:01 Uhr
Alarmierungsart: A-Pager, FME
Dauer: 9 Stunden 59 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Großlittgen
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich
  • Feuerwehr Altrich
  • Feuerwehr Bitburg
  • Feuerwehr Burg/Salm
  • Feuerwehr Dreis-Brück
  • Feuerwehr Eisenschmitt
  • Feuerwehr Großlittgen
  • Feuerwehr Hupperath
  • Feuerwehr Landscheid
  • Feuerwehr Manderscheid
  • Feuerwehr Minderlittgen
  • Feuerwehr Niersbach
  • Feuerwehr Salmtal
  • Feuerwehr Wittlich
  • FEZ Wittlich-Land
  • Führungsstaffel Wittlich-Land
  • Wehrleitung Wittlich-Land
  • HLF20, KdoW, MZF2, TLF4000
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Anstrengende Silvesternacht für die Feuerwehr. Um 02:01 Uhr wurden wir mit dem Stichwort „Küchenbrand“ nach Großlittgen alarmiert. Bereits kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle schlugen die Flammen aus dem Gebäude und ein massiver Löscheinsatz wurde vorbereitet. Das Feuer breitete sich schnell im Gebäude aus und setzte auch den Dachstuhl in Brand. 

Durch mehrere Trupps im Innenangriff und mehrere Strahlrohre im Außenbereich wurde das Feuer bekämpft. Zeitweise waren drei Drehleitern vor Ort. Da zahlreiche Atemschutztrupps benötigt wurden, waren auch die Gerätewagen Atemschutz aus Wittlich (Kreis BKW-WIL) und Dreis-Brück (Kreis Vulkaneifel) an der Einsatzstelle.

Ein Übergreifen auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Aufgrund der schwierigen und aufwendigen Nachlöscharbeiten zog sich der Einsatz bis in den Nachmittag.

Glücklicherweise konnten alle Bewohner das Gebäude rechtzeitig verlassen. Allerdings wurden einige verletzt. 

Hinweis Fotos

Die gezeigten Einsatzfotos dienen in erster Linie der internen Einsatzdokumentation und Ausbildung. Weiterhin sollen sie einen kleinen Einblick in unsere ehrenamtliche Tätigkeit geben und zeigen, mit welchen Situationen die Einsatzkräfte konfrontiert werden. Einsatzfotos werden natürlich erst dann erstellt, wenn die aktuelle Einsatzlage dies zulässt und keine Menschen, Tiere und Sachgüter in Gefahr sind. Vor der Veröffentlichung werden die Fotos bearbeitet bzw. anonymisiert. Gesichter, Autokennzeichen, etc. werden verpixelt. Sollten trotz Prüfung und Bearbeitung Einwände bestehen, schreiben Sie uns eine E-Mail an webmaster@feuerwehr-landscheid.de

OBEN