EINSATZDETAILS

Wohnungsbrand in Arenrath

Datum: 16. März 2021 
Alarmzeit: 4:54 Uhr 
Alarmierungsart: A-Pager, FME 
Dauer: 4 Stunden 36 Minuten 
Art: Brandeinsatz > Brandeinsatz (B2) 
Einsatzort: Arenrath 
Fahrzeuge: HLF20, KdoW, MTF-L, TLF4000 
Einheiten: Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Feuerwehr Arenrath, Feuerwehr Burg/Salm, Feuerwehr Landscheid, Feuerwehr Niersbach, Feuerwehr Salmtal, Feuerwehr Wittlich, FEZ Wittlich-Land, Wehrleitung Wittlich-Land 
Weitere Kräfte: Polizei, Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV), Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Um 04:54 Uhr wurde die Feuerwehr Landscheid zu einem Wohnungsbrand nach Arenrath alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war bereits deutlicher Flammenschein im Gebäude zu erkennen. Sofort wurde eine entsprechende Wasserversorgung aufgebaut und unter Atemschutz der Innenangriff zur Menschenrettung gestartet. Bei den Sucharbeiten im Gebäude wurde der vermisste Bewohner dann von einem Atemschutztrupp gefunden. Die Person wurde von mehreren Trupps ins Freie gebracht. Leider kam für die Person jede Hilfe zu spät. Da keine weiteren Personen im Gebäude waren, konnte die Brandbekämpfung ausgeweitet werden. Da das Feuer sich ausbreitete und auf den Dachstuhl überzugreifen drohte, wurde die Feuerwehr Wittlich mit der Drehleiter nachalarmiert. Aufgrund der hohen Anzahl an benötigten Atemschutzgeräten wurde ebenfalls der GW-AS (Gerätewagen-Atemschutz) alarmiert. Eine Ausbreitung des Feuers konnte trotz dichter Bebauung verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den Vormittag. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Neben der Feuerwehr, waren der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen, die Polizei und die PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) vor Ort.

Hinweis Fotos

Die gezeigten Einsatzfotos dienen in erster Linie der internen Einsatzdokumentation und Ausbildung. Weiterhin sollen sie einen kleinen Einblick in unsere ehrenamtliche Tätigkeit geben und zeigen, mit welchen Situationen die Einsatzkräfte konfrontiert werden. Einsatzfotos werden natürlich erst dann erstellt, wenn die aktuelle Einsatzlage dies zulässt und keine Menschen, Tiere und Sachgüter in Gefahr sind. Vor der Veröffentlichung werden die Fotos bearbeitet bzw. anonymisiert. Gesichter, Autokennzeichen, etc. werden verpixelt. Sollten trotz Prüfung und Bearbeitung Einwände bestehen, schreiben Sie uns eine E-Mail an webmaster@feuerwehr-landscheid.de

OBEN